Startseite  |  Presse  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Barrierefreiheit  |  Impressum
BKK PFAFF - Die Krankenkasse der Region.

BKK MedPlus Behandlungsprogramme, kurz: DMP

Mit BKK MedPlus, unseren Programmen bei einer chronischen Krankheit bieten wir Ihnen gemeinsam mit Ihrer behandelnden Arztpraxis eine gezielte, strukturierte Behandlung auf dem neuesten medizinischen Stand. Die Programme sind auch bekannt unter der Abkürzung DMP.

DMP (Disease-Management-Programme) sind strukturierte Behandlungsprogramme, die chronisch Erkrankten dabei helfen sollen, ihre Erkrankung in den Griff zu bekommen und die Lebensqualität zu verbessern und zu erhalten. Für folgende Erkrankungen wurden bereits DMP eingeführt: 

  • Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus),
  • Asthma bronchiale,
  • chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD),
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie die Koronare Herzkrankheit oder auch 
  • Brustkrebs.
Weshalb DMP?

In Deutschland wurden strukturierte Behandlungsprogramme seit 2002 eingeführt. Ziel ist es, die Versorgung von chronisch Kranken zu verbessern. Denn im Gegensatz zu einer hervorragenden Akutversorgung kann die Betreuung chronisch Kranker in Deutschland im internationalen Vergleich noch verbessert werden.

Komplikationen und Folgeerkrankungen chronischer Krankheiten sollen durch eine gut abgestimmte, kontinuierliche Betreuung und Behandlung möglichst vermieden werden.

Da die Koordination zwischen Hausärzten, Fachärzten, Krankenhäusern und Pflegepersonal oft unzureichend ist, werden leider viele medizinische Untersuchungen doppelt vorgenommen.
Ziel der Gesundheitsprogramme ist daher die Optimierung der Behandlung und Betreuung chronisch kranker Patienten durch Therapie ihrer Erkrankung nach verbindlichen Behandlungsplänen und anerkannten Richtlinien. Dies erfolgt auf dem Niveau des aktuellen Standes der medizinischen Wissenschaft. Auch eine stärkere Beteiligung der Patienten am Behandlungs- und Genesungsprozess durch gezielte krankheitsspezifische Information, Schulung und Beratung, eine bessere Vernetzung und Koordination der behandelnden Ärzte, Fachärzte und des medizinischen Pflegepersonals sind Bestandteil dieses Prozesses.

Eine generelle Befreiung von den gesetzlichen Zuzahlungen hat die Einschreibung in das DMP nicht zur Folge.

Worin liegt mein Vorteil?

Neben einer sofortigen Verbesserung der Lebensqualität der Patienten können akute Krankheitskomplikationen und Spätfolgen bei unzureichend behandeltem Krankheitsbild vermieden werden (bei Diabetes mellitus können dies beispielsweise Dialysepflicht, Erblindung oder Amputation sein).

Es gibt einen Therapiestufenplan, der sicherstellt, dass die chronisch kranken Versicherten sich immer in der für ihren individuellen Gesundheitszustand richtigen Versorgungsstufe wiederfinden. Sofern im Rahmen des Konzepts von Zeit zu Zeit Spezialisten mit einbezogen werden, bleibt dennoch der Hausarzt/die Hausärztin immer der begleitende Ansprechpartner in medizinischen Fragen.

Wo in Deutschland gibt es schon DMP?

Bevor DMP in den einzelnen Regionen an den Start gehen dürfen, müssen die Krankenkassen bei der zuständigen Aufsicht Anträge auf Zulassung, sogenannte Akkreditierungsanträge stellen. Erst, wenn die Prüfung durch die Aufsichtsbehörde positiv verlaufen ist, können die Programme starten und die Versicherten davon profitieren. Derzeit laufen viele Anträge auf Zulassung von DMP-en.

Die bislang akkreditierten Programme finden Sie im Folgenden aufgelistet.

  • Diabetes Mellitus Typ II
    Rheinland-Pfalz/ Bayern/ Baden-Württemberg/ Bremen/ Hessen/ Niedersachsen/ Nordrhein-Westfalen/ Saarland/ Sachsen/ Schleswig-Holstein
     
  • Diabetes Mellitus Typ I
    Rheinland-Pfalz/ Brandenburg/ Hessen/ Mecklenburg-Vorpommern/ Niedersachsen/ Bremen/ Nordrhein-Westfalen/ Sachsen-Anhalt/ Schleswig-Holstein/ Thüringen/ Berlin/ Hamburg/ Bayern/ Baden-Württemberg/ Sachsen/ Saarland
     
  • Koronare Herzkrankheit
    Rheinland-Pfalz/ Baden-Württemberg/ Bayern/ Berlin/ Brandenburg/ Hamburg/ Hessen/ Niedersachsen/ Nordrhein-Westfalen/ Saarland/ Sachsen/ Schleswig-Holstein/ Thüringen
     
  • Brustkrebs
    Rheinland-Pfalz/ Bayern/ Bremen/ Niedersachsen/ Schleswig-Holstein/ Baden-Württemberg/ Hessen/ Saarland/ Sachsen/ Sachsen-Anhalt/ Nordrhein-Westfalen
     
  • COPD
    Rheinland-Pfalz/ Sachsen/ Bayern/ Hessen/ Schleswig-Holstein/ Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern/ Bremen/ Niedersachsen/ Berlin/ Nordrhein-Westfalen/ Brandenburg/ Baden-Württemberg/ Sachsen-Anhalt/ Thüringen/ Saarland
     
  • Asthma
    Rheinland-Pfalz/ Sachsen/ Bayern/ Hessen/ Schleswig-Holstein/ Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern/ Bremen/ Niedersachsen/ Nordrhein-Westfalen/ Berlin/ Brandenburg/ Baden-Württemberg/ Sachsen-Anhalt/ Thüringen/ Saarland 
     
Wie kann ich teilnehmen?

Wenden Sie sich an Ihren Hausarzt/Ihre Hausärztin und fragen gezielt nach DMP oder kontaktieren Sie uns. Wir sagen Ihnen, wo und zu welchem Erkrankungsbild es bereits DMP gibt und nennen Ihnen teilnehmende Ärzte.

In das Programm schreiben Sie sich bei Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin ein und bestätigen mit Ihrer Unterschrift die aktive Teilnahme. Alles Weitere erfahren Sie von Ihrer Arztpraxis.

Ansprechpersonen bei der BKK PFAFF

Für Fragen rund um Disease-Management-Programme wenden Sie sich einfach an unsere 

 

Kontakt

BKK PFAFF
Pirmasenser Str. 132
67655 Kaiserslautern
Telefon: 0631 31876-0
Telefax: 0631 31876-99

info@bkk-pfaff.de
www.bkk-pfaff.de