Startseite  |  Presse  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum
BKK PFAFF - Die Krankenkasse der Region.

Impfungen und Impfberatung

Wir übernehmen die Kosten für alle im Inland üblichen Schutzimpfungen gegen Krankheiten wie z.B. Diphtherie, Grippe, Keuchhusten, Kinderlähmung, Masern, Mumps, Röteln, Scharlach, Tuberkulose und Wundstarrkrampf. Die Kosten der drei erforderlichen Impfungen gegen eine Infektion mit humanen Papillomviren (HPV) (Hauptrisikofaktor für die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs), werden für Mädchen bzw. junge Frauen im Alter von 12 bis 17 Jahren gegen Vorlage der Gesundheitskarte direkt von uns übernommen.  Für junge Frauen ab 18 Jahren erstatten wir die Kosten der Impfungen, sofern eine ärztlich begründete Empfehlung ausgesprochen wird. Einen entsprechenden Antrag senden wir Ihnen gerne zu. Tel.: 0631 31876-0 Medizinisch kann die Impfung auch bei jungen Männern Sinn machen. Hier bedarf es ebenfalls einer medizischen Notwendigkeitsbescheinigung.

Neben den Standardimpfungen übernehmen wir zusätzlich eine Vielzahl indikationsbezogener Impfungen, die nach medizinischer Erfordernis vom behandelnden Arzt/ der behandelnden Ärztin durchgeführt und direkt mit uns abgerechnet werden können oder gegen Vorlage der Unterlagen  einer privatärztlich durchgeführten Impfung (Impfstoffrezept und Injektions-/ Impfberatungsabrechnung) von uns erstattet werden. Bei der Erstattungshöhe wird unterschieden in Impfungen bei denen vertragliche "Kassenkonditionen" vorhanden sind oder solche -meist neu auf dem Gesundheitsmarkt befindliche Impfungen- bei denen diese noch nicht ausgehandelt wurden. Sind "Kassenkonditionen" vorhanden, begrenzt sich die Erstattung auf diesen Betrag. Impfungen aufgrund eines privaten Auslandsaufenthaltes werden im Einzelfall ebenfalls von uns übernommen und zwar dann, wenn die Impfung der Vorbeugung einer Einschleppung einer übertragbaren Krankheit und somit zum Schutz der öffentlichen Gesundheit dient.

Einzig ausgenommen  von der Kostenübernahme sind Impfungen, die in die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers fallen.

Als zusätzlichen Service bieten wir Ihnen für Fernreisen unseren Reise - Gesundheitsbrief an. Dieser enthält neben den aktuellen Impfschutzempfehlungen auch Hinweise zu generellen gesundheitlichen Risiken, Infektionsrisiken,  Informationen zu Nahrungs- und Trinkwasserhygiene bis hin zu praktischen Tipps zum Thema "Mückenschutz". Den Reise-Gesundheits-Brief erhalten Versicherte der BKK PFAFF ganz einfach auf Anforderung zugeschickt. Telefon: 0631 31876-0

Impfung gegen die saisonale Grippe (Influenza)
Die Grippeschutzimpfung ist in den Schutzimpfungsichtlinien geregelt. Es handelt sich um eine Standardimpfung für Personen ab 60 Jahre. Aber auch unterhalb von 60 Jahre ist die Impfung als Indikationsimpfung vorgesehen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens - wie z. B. chronische Krankheiten der Atmungsorgane (inklusive Asthma und COPD), chronische Herz-Kreislauf-, Leberund Nierenkrankheiten, Diabetes und andere Stoffwechselkrankheiten, Multiple Sklerose mit durch Infektionen getriggerten Schüben, Personen mit angeborenen oder erworbenen Immundefekten mit T und/ oder B-zellulärer Restfunktion, HIV-Infektion - sowie Bewohner in Alters- oder Pflegeheimen.
Die Standardimpfung ab 60 Jahre und Indikationsimpfung für jüngere Versicherte (hierüber entscheidet Ihr Arzt/ Ihre Ärztin) erfolgt gegen Vorlage der Gesundheitskarte.

Sofern Sie sich gegen die saisonale Grippe impfen lassen möchten, jedoch weder 60 Jahre sind und auch keine Erkrankungen haben, die eine Impfung nach den Schutzimpfungsrichtlinien rechtfertigt, erstatten wir die zunächst selbst getragenen Kosten der Impfung (Impfstoff und Verabreichung) bis zu 27 Euro. Bedingung hierfür ist eine medizinische Notwendigkeitsbescheinigung (13 KB)  des Arztes/ der Ärztin, die Sie zusammen mit der Rechnung für den Impfstoff und die Verabreichung bei uns einreichen. Das Formular senden wir Ihnen gerne zu oder Sie laden es per Klick auf "medizinische Notwendigkeitsbescheinigung" direkt herunter.

Bei Fragen zur Kostenübernahme der Grippeschutzimpfung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.Telefon:  0631 31876-0  (Mo - Fr: 8 - 16 Uhr / Dienstag zusätzlich  bis 18 Uhr)

Bei medizinischen Fragen zu Komplikationen/ Wechselwirkungen erhalten Sie hier Antworten auf Ihre Fragen: BKK PFAFF-Gesundheits-Hotline   0800 - 60 80 400 (Rund-um die Uhr).

Kontakt

BKK PFAFF
Pirmasenser Str. 132
67655 Kaiserslautern
Telefon: 0631 31876-0
Telefax: 0631 31876-99

info@bkk-pfaff.de
www.bkk-pfaff.de

Osteopathie

390 Euro für Sie

Die Osteopathie zählt zur manuellen Alternativmedizin und verzichtet auf Apparate, Spritzen und Medikamente. 


 


Lesen Sie mehr

Bonusprogramm

Gut in Form?
120 bzw. 150 Euro für Sie!

Wir alle Wissen: Persönliches Wohlbefinden wird gestärkt durch eine aktive gesundheitsbewusste Lebensweise.

 

Lesen Sie mehr